Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Schwimmende Schifffahrtszeichen - Unbemanntes Feuerschiff (UFS)

Angaben zum unbemannten Feuerschiff (UFS) "FS1"

Das Bild zeigt ein unbemanntes Feuerschiff


Feuerschiff F1

Die Abmessungen und technischen Daten der drei UFS sind generell identisch.

1. Allgemeines, Abmessungen

Baujahr: 1983
Bauwerft: Lühring/Brake
Länge über alles: 26,00 m
Breite über alles: 6,50 m
Tiefgang: 2,70 m
Wasserverdrängung: 172 t
Einsatzposition: wechselnd nach jeweils 1 Jahr Ausliegezeit zur Überholung in Wilhelmshaven auf Station "GW/EMS", "GERMAN BIGHT" oder "ELBE"

2. Verankerungssystem

27,5 m (= 1 Länge) Ankerkettenvorlauf, Stegkette ø = 40 mm
192,5 m (= 7 Längen) Stegkette ø = 34 mm (Bruchlast 95,5 t)
1 Pilzanker (1,8 t)

3. Stromversorgung

Zwei Faryman-Diesel (Viertakt) à 11 kW (15 PS) bei 1500 UPM mit je einem Drehstromgenerator, konzipiert für mindestens 10.000 Betriebsstunden (= 417 Tage).
Das Feuerschiff hat keinen eigenen Antrieb, sondern muss bei Positionswechsel verschleppt werden.

4. Leuchtfeuertechnische Daten (1 Hauptfeuer, 1 Reservefeuer)

Feuerhöhe über Wasser: 14,00 m
Tragweite: 17 sm (31,5 km)
Kennung und Wiederkehr:
Station "GW EMS": Gleichtakt, 8 s
Station "GB" (GERMAN BIGHT): Gleichtakt, 8 s
Kennungserzeuger: Umlaufblende
Lichtquelle: Halogen-Metalldampflampe
Leuchte: Gürtellinse, 30 cm ø; 40,8 cm hoch (Lichtquelle und Leuchte gedoppelt)
Wirksame Betriebslichtstärke: 33782 candela

5. Besondere Einrichtungen

  • a) Funkfeuer (Peilsender), ATON, Nebelschallsignalanlage
  • b) Einrichtung für die Fernsteuerung der technischen Anlagen und die permanente Positionsüberwachung von Land aus (Verkehrszentrale Wilhelmshaven)
  • c) Anlagen für das Erfassen und Übertragen meteorologischer und ozeanologischer Messdaten an das Seewetteramt bzw. Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
  • d) Notraum mit Funktelefon für Schiffsbrüchige und Plattform für das Abbergen von Personal bzw. das Abbergen von Personen per Hubschrauber



Unbemanntes Feuerschiff Feuerschiff 3