Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Elektroniker (m/w/d)

Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Einstellungsvoraussetzungen: mindestens erfolgreicher Realschulabschluss

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Ausbildungsorte: Die Ausbildung erfolgt in den Werkstätten des Standorts Bremerhaven.

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick:

Elektroniker und Elektronikerinnen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik sind Spezialisten für die elektrische Energieversorgung und andere elektrotechnische Anlagen in Gebäuden. Sie planen und installieren nicht nur Sicherungen und Anschlüsse für Waschmaschinen und Herde, sondern auch Beleuchtungsanlagen, Torantriebe, Gebäudeleiteinrichtungen, Datennetze oder die Steuerungs- und Regelungseinrichtungen von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Hierfür erstellen sie Steuerungsprogramme, definieren Parameter, messen elektrische Größen und testen die Systeme. Die Installation von Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie von Daten- und Fernmeldenetzen gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Bei Wartungsarbeiten prüfen sie die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen. Sie ermitteln Störungsursachen und beseitigen Fehler. Bei dieser Gelegenheit beraten sie Kunden über technische Möglichkeiten, Serviceangebote und Kosten. Selbstständig organisieren sie die Montage, bestellen Teile, nehmen die Anlagen in Betrieb und weisen den Kunden in den Betrieb ein. Ihre Tätigkeiten üben sie unter Beachtung sicherheitstechnischer, wirtschaftlicher und ökologischer Aspekte aus. Sie sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.

Beschäftigt sind sie hauptsächlich in Betrieben des Elektrotechnikerhandwerks. Darüber hinaus werden sie in den unterschiedlichsten Branchen für elektrotechnische Montage-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten gebraucht. Sie arbeiten in Werkstätten bzw. Werkhallen und im Kundenservice an wechselnden Einsatzorten, zum Teil auch im Freien.

Die Ausbildung im Überblick:

Elektroniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Er ist dem Berufsfeld Elektrotechnik zugeordnet und wird im Handwerk in den folgenden Fachrichtungen ausgebildet:

  • Energie- und Gebäudetechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Informations- und Telekommunikationstechnik



Fachrichtung Informations- und Systemtechnik

Einstellungsvoraussetzungen: mindestens erfolgreicher Abschluss einer Hauptschule sowie des Berufsgrundbildungsjahres "Elektrotechnik" bzw. Berufsfachschule "Elektro".
Von Vorteil sind gute Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Physik. Teamfähigkeit und handwerkliches Geschick sind ebenfalls förderlich.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre, in Wilhelmshaven beträgt die Ausbildungszeit 2,5 Jahre (Beginn der betrieblichen Ausbildung im zweiten Ausbildungsjahr).

Ausbildungsorte: Die Ausbildung erfolgt in einer eigens hierfür geschaffenen Ausbildungswerkstatt des Standorts Wilhelmshaven sowie je nach Aufgabenbereich im gesamten Amtsbereich.
Die Berufsschule findet einmal wöchentlich in Wilhelmshaven statt.

Ausbildungsinhalte (auszugsweise):

Das Bild zeigt einen Auszubildenden, der eine elektronische Messung vornimmt.

  • Grundlagen der Elektronik
  • Messung, Bewertung und Berechnung elektr. Größen
  • Analog- und Digitaltechnik
  • Erstellung von elektronischen Schaltungen
  • Analyse von Steuer- und Regelschaltungen
  • Signalverfolgung
  • Übertragungstechnik
  • Kommunikationstechnik

Das Bild zeigt einen Lichtwellenleiterverteiler.

  • Grundlagen der Netzwerktechnik
  • Aufbau und Konfiguration von Netzwerken
  • Sicherheit im Netzwerk
  • PC- und Servertechnik
  • Installation und Konfiguration von Betriebssystemen
  • Einrichtung von Standardsoftware
  • Einsatz von Tools und Testprogrammen
  • Einbindung von IT-Systemen in Netzwerke
  • Anwenderbetreuung und Qualitätssicherung

Das Bild zeigt die Ausstattung der Werkstatt.

  • Embedded Systems
  • Mikrocontroller
  • Sensorik / Aktorik
  • Programmierung in "C" und "Java"
  • Schnittstellenprogrammierung
  • Adress- und Datenbussystem
  • Automatisierungssysteme
  • Arbeitsorganisation
  • Auftragsannahme und Analyse
  • Erstellung von Dokumentationen

Prüfungen: Abschlussprüfung "Teil 1" nach etwa 18 Monaten Gesamtausbildungszeit (einschl. BGJ). Abschlussprüfung "Teil 2" am Schluss der Ausbildung.

Nähere Informationen finden Sie auf der Seite der Agentur für Arbeit.